allgemeine geschäftsbedingungen der give1get1 gmbh, fn 494194 g des lg innsbruck sowie des vereins give1get1 sowie
www.mund-nasen-schutz-masken.com und www.mnsm.shop,

zvr-zahl 1107995618 (im folgenden jeweils „give1get1“)

1 geltung, vertragsabschluss
1.1 give1get1 schließt verträge mit ihren vertragspartnern – auch ohne bezugnahme im einzelfall – ausschließlich aufgrund dieser allgemeinen geschäftsbedingungen (im folgenden kurz „agb“). davon abweichende bedingungen eines vertragspartners gelten nur bei gesonderter schriftlicher vereinbarung. erfolgt eine solche zusendung von bedingungen des vertragspartners, verzichtet dieser auf daraus entspringende rechtswirkungen. die agb bleiben auch bei allfälliger unwirksamkeit einzelner bestimmungen im übrigen gültig.
1.2 jegliche aufhebung, ergänzung oder abänderung der agb oder von verträgen zwischen give1get1 und vertragspartnern bedürfen für ihre gültigkeit der schriftform. dies gilt auch für das abgehen vom schriftformerfordernis.
1.3 der vertragspartner nimmt zur kenntnis, dass give1get1 zurechenbare personen nicht bevollmächtigt sind, erklärungen abzugeben, die von diesen agb oder sonstigen erklärungen von give1get1 abgehen.
1.4 mündliche erklärungen sind nur insofern wirksam, als sie von give1get1 firmenmäßig schriftlich bestätigt werden.
1.5 diese agb gelten auch für alle künftigen geschäfte, soweit die vertragspartner nicht ausdrücklich und schriftlich abweichendes vereinbaren. maßgeblich ist jeweils die zum zeitpunkt des vertragsschlusses gültige fassung.

2 vertragsabschluss / preisgestaltung / stellvertretung
2.1 an give1get1 zugegangene angebote ihrer vertragspartner werden von give1get1 nur durch schriftliche annahmeerklärungen oder durch erfüllung angenommen. der vertragspartner ist an sein anbot ab einlangen für vier wochen gebunden.
2.2 angebote von give1get1 sind grundsätzlich freibleibend und auch nach einlangen der stellungnahme des vertragspartners hierzu für give1get1 abänderbar oder widerrufbar. alle angaben in prospekten, rundschreiben, katalogen, anzeigen, preislisten etc. sind ebenfalls unverbindlich.
2.3 alle von give1get1 genannten preise sind, soferne nicht anderes ausdrücklich vermerkt ist, exklusive umsatzsteuer.
2.4 wird ein auftrag ohne vorheriges anbot von give1get1 durch diese übernommen oder werden leistungen durchgeführt, welche nicht ausdrücklich im auftrag enthalten waren, so kann give1get1 jenes entgelt geltend machen, das ihrer aktuell gültigen preisliste oder ihrem üblichen entgelt entspricht.
2.5 der umfang eines konkreten auftrages wird im einzelfall vertraglich vereinbart. nachträgliche änderungen des leistungsinhaltes des auftrages bedürfen der schriftlichen bestätigung durch give1get1. innerhalb des vom vertragspartners vorgegeben rahmens besteht bei der erfüllung des auftrages gestaltungsfreiheit von give1get1.
2.6 give1get1 ist berechtigt, die ihr obliegenden aufgaben ganz oder teilweise durch dritte erbringen zu lassen. die bezahlung des dritten erfolgt ausschließlich durch give1get1 selbst. es entsteht kein wie immer geartetes direktes vertragsverhältnis zwischen dem dritten und dem vertragspartner
2.7 der vertragspartner verpflichtet sich, während sowie bis zum ablauf von drei jahren nach beendigung dieses vertragsverhältnisses keine wie immer geartete geschäftsbeziehung zu personen oder gesellschaften einzugehen, deren sich give1get1 zur erfüllung seiner vertraglichen pflichten bedient. der vertragspartner wird diese personen und gesellschaften insbesondere nicht mit solchen oder ähnlichen beratungsleistungen beauftragen, die auch give1get1 anbietet.

3 vertragsabwicklung, aufklärungspflicht von give1get1 / vollständigkeitserklärung
3.1 alle leistungen von give1get1, insbesondere alle vorentwürfe, skizzen, reinzeichnungen, bürstenabzüge, blaupausen, kopien, farbabdrucke und elektronische dateien, etc., sind vom vertragspartner zu überprüfen und von ihm binnen drei werktagen ab eingang beim vertragspartner freizugeben. mangels fristgerechter rückmeldung gelten diese als genehmigt.
3.2 der vertragspartner wird give1get1 auch über vorher durchgeführte und/oder laufende beratungen – auch auf anderen fachgebieten – umfassend informieren. der vertragspartner wird give1get1 zeitgerecht und vollständig alle informationen und unterlagen zugänglich machen, die für die erbringung der leistung erforderlich sind. er wird sie von allen umständen informieren, die für die durchführung des auftrages von bedeutung sind, auch wenn diese erst während der durchführung des auftrages bekannt werden. der vertragspartner trägt den aufwand, der dadurch entsteht, dass arbeiten infolge seiner unrichtigen, unvollständigen oder nachträglich geänderten angaben von give1get1 wiederholt werden müssen oder verzögert werden.
3.3 der vertragspartner ist weiters verpflichtet, die für die durchführung des auftrages zur verfügung gestellten unterlagen (fotos, logos etc.) auf allfällige urheber-, marken-, kennzeichenrechte oder sonstige rechte dritter zu prüfen (rechteclearing) und garantiert, dass die unterlagen frei von rechten dritter sind und daher für den angestrebten zweck eingesetzt werden können. give1get1 haftet im falle bloß leichter fahrlässigkeit oder nach erfüllung ihrer warnpflicht – jedenfalls im innenverhältnis zum vertragspartner – nicht wegen einer verletzung derartiger rechte dritter durch zur verfügung gestellte unterlagen. wird give1get1 wegen einer solchen rechtsverletzung von einem dritten in anspruch genommen, so hat der vertragspartner give1get1 schad- und klaglos zu halten sowie bei der abwehr von allfälligen ansprüchen dritter zu unterstützen. der vertragspartner stellt give1get1 hiefür unaufgefordert sämtliche unterlagen zur verfügung.

4 honorar
4.1 nach vollendung des vereinbarten auftrages erhält give1get1 ein honorar gemäß der vereinbarung zwischen dem vertragspartner und give1get1. das honorar ist jeweils mit rechnungslegung durch give1get1 fällig.
4.2 give1get1 wird jeweils eine zum vorsteuerabzug berechtigende rechnung mit allen gesetzlich erforderlichen merkmalen ausstellen.
4.3 anfallende barauslagen, spesen, reisekosten, etc. sind gegen rechnungslegung durch give1get1 vom vertragspartner zusätzlich zu ersetzen.
4.4 unterbleibt die ausführung des vereinbarten auftrages aus gründen, die auf seiten des vertragspartners liegen, oder aufgrund einer berechtigten vorzeitigen beendigung des vertragsverhältnisses durch give1get1, so behält give1get1 den anspruch auf zahlung des gesamten vereinbarten honorars abzüglich ersparter aufwendungen. im falle der vereinbarung eines stundenhonorars ist das honorar für jene stundenanzahl, die für den gesamten vereinbarten auftrag zu erwarten gewesen ist, abzüglich der ersparten aufwendungen zu leisten. die ersparten aufwendungen sind mit 30 prozent des honorars für jene leistungen, die give1get1bis zum tage der beendigung des vertragsverhältnisses noch nicht erbracht hat, pauschaliert vereinbart.

5 social media kanäle
give1get1 weist den vertragspartner vor auftragserteilung ausdrücklich darauf hin, dass die anbieter von „social-media-kanälen“ (z.b. facebook, im folgenden kurz „anbieter“) es sich in ihren nutzungsbedingungen vorbehalten, werbeanzeigen und -auftritte aus beliebigen grund abzulehnen oder zu entfernen. die anbieter sind demnach nicht verpflichtet, inhalte und informationen an die nutzer weiterzuleiten. es besteht daher das von give1get1 nicht kalkulierbare risiko, dass werbeanzeigen und -auftritte grundlos entfernt werden. im fall einer beschwerde eines anderen nutzers wird zwar von den anbietern die möglichkeit einer gegendarstellung eingeräumt, doch erfolgt auch in diesem fall eine sofortige entfernung der inhalte. die wiedererlangung des ursprünglichen, rechtmäßigen zustandes kann in diesem fall einige zeit in anspruch nehmen. give1get1 arbeitet auf der grundlage dieser nutzungsbedingungen der anbieter, auf die sie keinen einfluss hat, und legt diese auch dem vertrag des vertragspartners zu grunde. ausdrücklich anerkennt der vertragspartner mit der angebotslegung, dass diese nutzungsbedingungen die rechte und pflichten eines allfälligen vertragsverhältnisses (mit-)bestimmen. give1get1 beabsichtigt, den auftrag des vertragspartners nach bestem wissen und gewissen auszuführen und die richtlinien von „social media kanälen“ einzuhalten. aufgrund der derzeit gültigen nutzungsbedingungen und der einfachen möglichkeit jedes nutzers, rechtsverletzungen zu behaupten und so eine entfernung der inhalte zu erreichen, kann give1get1 aber nicht dafür einstehen, dass die beauftragte kampagne auch jederzeit abrufbar ist.

6 dauer des vertrages
6.1 dieser vertrag endet grundsätzlich mit dem abschluss des auftrages.
6.2 der vertrag kann dessen ungeachtet jederzeit aus wichtigen gründen von jeder seite ohne einhaltung einer kündigungsfrist gelöst werden. als wichtiger grund ist insbesondere anzusehen,
6.2.1 wenn ein vertragsteil wesentliche vertragsverpflichtungen verletzt oder
6.2.2 wenn über einen vertragsteil ein insolvenzverfahren eröffnet oder der konkursantrag mangels kostendeckenden vermögens abgewiesen wird.

7 konzept- und ideenschutz, schutz des geistigen eigentums
7.1 hat der vertragspartner give1get1 vorab bereits eingeladen, ein konzept zu erstellen, und kommt give1get1 dieser einladung noch vor abschluss des hauptvertrages nach, so steht dies unter nachstehenden bedingungen:
7.1.1 bereits durch die einladung und die annahme der einladung durch give1get1 treten der potentielle vertragspartner und give1get1 in ein vertragsverhältnis („pitching-vertrag“); es gelten auch hiefür diese agb.
7.1.2 der potentielle vertragspartner anerkennt, dass give1get1 bereits mit der konzepterarbeitung kostenintensive vorleistungen erbringt, obwohl er selbst noch keine leistungspflichten übernommen hat.
7.1.3 das konzept untersteht in seinen sprachlichen und grafischen teilen, soweit diese werkhöhe erreichen, dem schutz des urheberrechtsgesetzes; eine nutzung und bearbeitung stellt einen verstoß gegen das urheberrechtsgesetz dar und ist somit unzulässig.
7.1.4 das konzept enthält darüber hinaus werberelevante ideen. als idee im sinne dieser vereinbarung werden insbesondere werbeschlagwörter, werbetexte, grafiken und illustrationen, werbemittel usw. angesehen, auch wenn sie keine werkhöhe erreichen. der potentielle vertragspartner verpflichtet sich, es zu unterlassen, diese von give1get1 im rahmen des konzeptes präsentierten werbeideen selbst oder durch dritte wirtschaftlich zu verwerten bzw. verwerten zu lassen oder zu nutzen bzw. nutzen zu lassen.
7.1.5 soferne der potentielle vertragspartner die ansicht vertritt, die von give1get1 präsentierten ideen seien nicht die ideen von give1get1, hat er dies give1get1 binnen 14 tagen ab dem tag der präsentation schriftlich unter anführung von beweismitteln, die eine zeitliche zuordnung erlauben, mitzuteilen. mangels derartiger mitteilung ist davon auszugehen, dass die ideen geistiges eigentum von give1get1 darstellen. bei verwertung dieser ideen durch den vertragspartner ist davon auszugehen, dass give1get1 dabei verdienstlich wurde und gilt somit punkt 2.4.
7.2 die urheberrechte an den von give1get1 und ihren mitarbeitern und beauftragten dritten geschaffenen werke (insbesondere anbote, berichte, analysen, gutachten, organisationspläne, programme, leistungsbeschreibungen, entwürfe, berechnungen, zeichnungen, datenträger etc.) verbleiben bei give1get1. sie dürfen vom vertragspartner während und nach beendigung des vertragsverhältnisses ausschließlich für vom vertrag umfasste zwecke verwendet werden. der erwerb von nutzungs- und verwertungsrechten an leistungen von give1get1 setzt in jedem fall die vollständige bezahlung der von give1get1 dafür in rechnung gestellten honorare voraus.
7.3 der vertragspartner ist insofern nicht berechtigt, das werk (die werke) ohne ausdrückliche zustimmung von give1get1 zu vervielfältigen und/oder zu verbreiten. keinesfalls entsteht durch eine unberechtigte vervielfältigung/verbreitung des werkes eine haftung von give1get1 – insbesondere etwa für die richtigkeit des werkes – gegenüber dritten.
7.4 der verstoß des vertragspartners gegen diese bestimmungen berechtigt give1get1 zur sofortigen vorzeitigen beendigung des vertragsverhältnisses und zur geltendmachung anderer gesetzlicher ansprüche, insbesondere auf unterlassung und/oder schadenersatz.
7.5 der vertragspartner haftet give1get1 für jede widerrechtliche nutzung in doppelter höhe des für diese nutzung angemessenen honorars.

8 kennzeichnung
8.1 give1get1 ist berechtigt, auf allen werbemitteln und bei allen werbemaßnahmen auf give1get1 und allenfalls auf den urheber hinzuweisen, ohne dass dem vertragspartner dafür ein entgeltanspruch zusteht.
8.2 give1get1 ist vorbehaltlich des jederzeit möglichen, schriftlichen widerrufs des vertragspartners dazu berechtigt, auf eigenen werbeträgern und insbesondere auf ihrer internet-website mit namen und firmenlogo auf die zum vertragspartner bestehende oder vormalige geschäftsbeziehung hinzuweisen (referenzhinweis).

9 leistung und verzug
9.1 erfüllungsort für alle von give1get1 und ihren vertragspartnern zu erfüllenden verpflichtungen ist a-6370 kitzbühel / österreich.
9.2 angegebene liefer- oder leistungsfristen gelten, sofern nicht ausdrücklich als verbindlich vereinbart, nur als annähernd und unverbindlich. verbindliche terminabsprachen sind schriftlich festzuhalten bzw. von give1get1 schriftlich zu bestätigen.
9.3 verzögert sich eine leistung durch einen von give1get1 unverschuldeten umstand, verlängert sich die leistungszeit auch ohne gesonderte erklärungen angemessen, ohne dass give1get1 rechtsfolgen welcher art auch immer zu verantworten hat – dies selbst, wenn give1get1 ihrerseits bereits mit anderen verpflichtungen in verzug ist; bei unangemessener erschwerung der auftragsausführung ist give1get1 unter ausschluss von schadenersatzansprüchen zum rücktritt berechtigt.
9.4 bei verschuldetem verzug von give1get1 kann der vertragspartner nach ablauf einer schriftlich – unter hinweis auf die rechtsfolgen – gesetzten angemessenen, mindestens vierwöchigen nachfrist entweder erfüllung verlangen oder den rücktritt erklären.
9.5 give1get1 kann jedenfalls – ohne für sich verzugsfolgen auszulösen – ihre leistung vom eingang bedungener anzahlungen, von der erfüllung aller übrigen vertragspflichten sowie von der fristgerechten zahlung auch anderer forderungen abhängig machen. ergibt eine bonitätsprüfung des vertragspartners durch give1get1 oder ihren versicherer ein negatives ergebnis, kann sie die leistung jedenfalls von der gänzlichen vorauszahlung oder aushändigung einer geeigneten bankgarantie im original abhängig machen.
9.6 soweit rechtlich zulässig, sind schadenersatzansprüche – dies jedenfalls jedoch im falle einer leichten fahrlässigkeit – aufgrund eines verzuges auf seiten give1get1 ausgeschlossen.
9.7 bei unmöglichkeit der leistung erlöschen alle vertraglichen verpflichtungen. ist die unmöglichkeit – aber auch ein leistungsverzug – durch auftragnehmer von give1get1 bedingt, steht dem vertragspartner jedenfalls kein schadenersatzanspruch zu.
9.8 give1get1 ist berechtigt, teilleistungen durchzuführen und darüber auch teilrechnungen zu legen.
9.9 nimmt der vertragspartner die vertragsgemäße leistung nicht am richtigen ort oder zur richtigen zeit an, kann give1get1 auch unter setzung einer nachfrist von 14 tagen vom vertrag zurücktreten.

10 zahlung, zahlungsverzug und aufrechnung
10.1 soferne der vertrag nichts anderes vorsieht, ist das gesamte entgelt binnen 10 tagen ab rechnungsdatum abzugsfrei fällig; ein skontoabzug ist unzulässig. im einzelfall gewährte rabatte aller art einschließlich skonti begründen keinen anspruch des vertragspartners auf zukünftige gewährung derselben. alle zahlungen haben auf ein bankkonto von give1get1 zu erfolgen. der vertragspartner darf mit seinen forderungen nicht gegen forderungen von give1get1 aufrechnen. zahlungen kann give1get1 – ungeachtet ihrer widmung – nach freier wahl auf ihre offenen forderungen anrechnen.
10.2 im falle der nichtzahlung einer fälligen forderung durch den vertragspartner sind auch alle übrigen forderungen ohne ausdrückliche fälligstellung sofort fällig. gleiches gilt für den fall einer wesentlichen verschlechterung der vermögensverhältnisse des vertragspartners oder bei vollstreckungsmaßnahmen in sein vermögen.
10.3 der zahlungsverzug tritt ohne gesonderte erklärung von selbst ein. verzugszinsen werden in der höhe von 8 % p.a. vereinbart; ein allfälliger höherer schade ist zu ersetzen.
10.4 der vertragspartner ist für den fall des verzuges verpflichtet, sämtliche give1get1 entstehenden mahn- und betreibungskosten einschließlich der kosten eines rechtsanwalts oder inkassounternehmens, soweit sie zur zweckentsprechenden rechtsverfolgung notwendig sind, zu ersetzen.

11 gewährleistung
11.1 soferne nicht besondere vereinbarungen getroffen werden, gilt die gesetzliche gewährleistungsfrist.
11.2 mängel sind binnen acht tagen bei give1get1 einlangend mittels eingeschriebenen briefes – unter sofortiger einstellung einer etwaigen bearbeitung – zu rügen; diese frist läuft bei offenen mängeln ab leistungserbringung und bei verdeckten ab entdecken, bei abnahme sind offene mängel sofort zu rügen.
11.3 die von einem mangel rechtswirksam verständigte give1get1 kann ihrer gewährleistungspflicht nach ihrer wahl wie folgt nachkommen:
11.3.1 nachtrag des fehlenden;
11.3.2 nachbesserung.
weitere verpflichtungen treffen give1get1 im rahmen der gewährleistung – soweit gesetzlich zulässig – nicht.
11.4 es obliegt dem vertragspartner, die überprüfung der leistung auf ihre rechtliche, insbesondere wettbewerbs-, marken-, urheber- und verwaltungsrechtliche zulässigkeit durchzuführen. give1get1 ist nur zu einer grobprüfung der rechtlichen zulässigkeit verpflichtet. give1get1 haftet im falle leichter fahrlässigkeit oder nach erfüllung einer allfälligen warnpflicht gegenüber dem vertragspartner nicht für die rechtliche zulässigkeit von inhalten, wenn diese vom vertragspartner vorgegeben oder genehmigt wurden.
11.5 das recht zum regress gegenüber give1get1 gemäß § 933b abs 1 abgb erlischt ein jahr nach lieferung/leistung. der vertragspartner ist nicht berechtigt, zahlungen wegen bemängelungen zurückzuhalten. die vermutungsregelung des § 924 abgb wird ausgeschlossen.

12 schadenersatz und produkthaftung
12.1 im falle des schadenersatzes haftet give1get1 nur für vorsatz oder grobe fahrlässigkeit. die haftung für leichte fahrlässigkeit ist ausgeschlossen; ebenso der ersatz von folge- und vermögensschäden, zinsverlusten sowie von schäden aus ansprüchen dritter gegenüber dem vertragspartner.
12.2 jegliche haftung von give1get1 für ansprüche, die auf grund der von give1get1 erbrachten leistung (z.b. werbemaßnahme) gegen den vertragspartner erhoben werden, wird ausdrücklich ausgeschlossen, wenn give1get1 ihrer hinweispflicht nachgekommen ist oder eine solche für sie nicht erkennbar war, wobei leichte fahrlässigkeit nicht schadet. insbesondere haftet give1get1 nicht für prozesskosten, eigene anwaltskosten des vertragspartners oder kosten von urteilsveröffentlichungen sowie für allfällige schadenersatzforderungen oder sonstige ansprüche dritter; der vertragspartner hat give1get1 diesbezüglich schad- und klaglos zu halten.
12.3 schadensersatzansprüche des vertragspartners verfallen in sechs monaten ab kenntnis des schadens; jedenfalls aber nach drei jahren ab der verletzungshandlung von give1get1.
12.4 im falle der groben fahrlässigkeit ist die haftung für schäden ebenfalls auf den nettofakturenbetrag beschränkt.

13 rechtswahl und gerichtsstand
13.1 für alle zwischen give1get1 und ihrem vertragspartner abgeschlossenen verträge und alle sich aus dem rechtswirksamen bestehen oder nichtbestehen dieser verträge ergebenden ansprüche wird die anwendung materiellen österreichischen rechtes unter ausschluss der bestimmungen des österreichischen internationalen privatrechtes vereinbart.
13.2 als ausschließlicher gerichtsstand für alle rechtsstreitigkeiten aus einem auf basis dieser bedingungen abgeschlossenen oder abzuschließenden vertrag zwischen give1get1 und ihrem vertragspartner wird das für a-6370 kitzbühel jeweils sachlich zuständige gericht vereinbart. give1get1 kann jedoch den vertragspartner auch an einem anderen in- oder ausländischen gerichtsstand belangen.

14 datenschutz und datenverarbeitung
14.1 die für die geschäftsbeziehungen relevanten personenbezogenen daten des vertragspartners (benutzername/ synonym, e-mail-adresse, passwort, vor- und zuname (firmenname), geburtsdatum, straße, hausnummer, plz, ort, bundesland, land, telefonnummer uid (firma), jegliche art von bezahlungsdaten (kreditkarte, ec-karte usw.) etc.) werden von give1get1 gemäß art 6 abs 1 lit b dsgvo für die vertragserfüllung, insbesondere für die kommunikation, für die rechnungslegung, für die durchführung von buchungen etc., gespeichert und verarbeitet. zur bearbeitung allfälliger gewährleistungs- und schadenersatzansprüche werden die daten für 40 monate ab dem datum des jeweiligen vertragsabschlusses gespeichert und anschließend gelöscht.
14.2 give1get1 behält sich weiters gemäß § 107 abs 3 des telekommunikationsgesetzes (tkg) und gemäß art 6 abs 1 lit f dsgvo vor, die vorgenannten personenbezogenen daten für eigene werbezwecke dauerhaft zu speichern und für die zusendung von interessanten angeboten und informationen zu leistungen und angeboten von give1get1 per post oder per e-mail zu nutzen. der partner kann der verarbeitung seiner daten zu diesem zweck bei deren erhebung sowie jederzeit danach durch eine e-mail an privatperson: trust@give1get1.world firmen: office@give1get1.world widersprechen.
14.3 soweit dies nicht für die vertragsabwicklung erforderlich ist, werden die daten des partners nicht an dritte weitergegeben. für die vertragsabwicklung erforderlich ist insbesondere die weitergabe von daten an betriebsinterne strukturen, steuerkanzlei usw. erforderlich kann weiters die weitergabe an ein inkassobüro oder einen rechtsanwalt sein.
14.4 der partner hat ein recht auf auskunft über die ihn betreffenden personenbezogenen daten, auf datenübertragbarkeit, auf berichtigung oder löschung personenbezogener daten sowie auf einschränkung der oder widerspruch gegen die verarbeitung seiner personenbezogenen daten. der partner kann diese rechte durch eine e-mail privatperson: trust@give1get1.world firmen: office@give1get1.world ausüben.
14.5 schließlich hat der vertragspartner ein recht auf beschwerde bei der österreichischen datenschutzbehörde (hohenstaufengasse 3, 1010 wien, dsb@dsb.gv.at, www.dsb.gv.at).

15 sonstige bestimmungen
15.1 sollten bestimmungen der getroffenen vereinbarung nicht rechtswirksam sein oder werden oder eine regelungslücke vorliegen, so bleiben die übrigen bestimmungen in geltung. anstelle der unwirksamen bestimmung oder zur ausfüllung der lücke gilt eine angemessene regelung als vereinbart, die dem hypothetischen willen der vertragsparteien am nächsten kommt oder nach dem sinn und zweck der getroffenen vereinbarung vereinbart worden wäre, wenn der punkt bedacht worden wäre.
15.2 give1get1 kann ihre rechte und pflichten jederzeit ganz oder teilweise auf dritte übertragen; eine übertragung durch den vertragspartner ist nur mit zustimmung von give1get1 zulässig.
15.3 der rechtsbehelf der aufhebung des vertrages wegen irrtums wird ausgeschlossen.
15.4 soweit in diesem vertrag auf natürliche personen bezogene bezeichnungen nur in männlicher form angeführt sind, beziehen sie sich auf frauen und männer in gleicher weise. bei der anwendung der bezeichnung auf bestimmte natürliche personen ist die jeweils geschlechtsspezifische form zu verwenden.

Stand: 01.04.2020

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.